St. Rochus in Zirndorf
Startseite » Lebensstationen » Tod und Trauer » Aussegnung

Aussegnung

Bevor der Leichnam abgeholt wird, kann von den Angehörigen oder Geistlichen eine Aussegnung gehalten werden.

Beginn
Der Friede Gottes sei mit uns allen. Amen.

Biblisches Votum
Leben wir, so leben wir dem Herrn; sterben wir, so sterben wir dem Herrn. Darum: wir leben oder sterben, so sind wir des Herrn. Denn dazu ist Christus gestorben und wieder lebendig geworden, dass er über Tote und Lebende Herr sei. Römer 14, 8.9

Gebet
Herr, unser Gott, dein sind wir im Leben und im Sterben. Du hast durch Jesus Christus dem Tod die Macht genommen. Wir bitten dich: Sei in dieser schweren Stunde bei uns mit deinem Trost und deiner Gnade. Amen.
Es kann ein persönliches, frei formuliertes Gebet gesprochen werden. Weitere Gebete siehe Evangelisches Gesangbuch Nr. 840
Zum Verstorbenen gewandt:
Der allmächtige Gott erbarme sich deiner. Er sei dir gnädig und nehme dich auf in sein ewiges Reich. Amen.
oder den Valetsegen - Evangelisches Gesangbuch Nr. 834 oder einen anderen Segenswunsch, siehe Evangelisches Gesangbuch Nr. 902

 

Lesung
zum Beispiel: Psalm 23 (Evangelisches Gesangbuch Nr. 740), Psalm 90 (Evangelisches Gesangbuch Nr. 770), Römer 8, 31-39 (Evangelisches Gesangbuch Nr. 839,2)

Persönliches Wort, Gespräch oder Stille

Lied
Wo es die Verhältnisse erlauben, kann ein Lied gesungen werden.

Segen
Es segne uns der allmächtige und barmherzige Gott, der Vater, der Sohn und der Heilige Geist. Amen.

 
 

.: © 2004-2017 St. Rochus in Zirndorf :: RSS-Feed abonnieren :: Login :: Leseplan :.